Mal kein Buch, sondern ein hübscher Fahrgast, den ich heute quer durch die Stadt auf der Scheibe mitgenommen habe.

Zuhause habe ich ihn dann in die Hecke gesetzt.