[eBook Kurzrezension] Weder dunkel, noch weihnachtlich

Dark - Eine dunkle Weihnachtsgeschichte - Thomas Endl

Ein Jahr kann Menschen völlig verändern. Fredo glaubt seinen Augen kaum, als er zu Weihnachten seinen Cousin Mark wiedertrifft. Dessen Seele scheint so finster wie sein Gothic-Outfit geworden zu sein. Unaufhaltsam schlittern die beiden Jungs in ein schauerliches Abenteuer, dessen Ursprung weit zurückliegt. Denn die Weihnachtskugeln, die ihre Großmutter in den 50er Jahren in New Yorks Chinatown erstanden hat und im Speicher ihrer alten Villa aufbewahrt, haben es in sich.

 

Auch dieses eBook habe ich in der Vorweihnachtszeit gelesen, allerdings hat es mir leider nicht besonders gefallen. Obwohl typische Weihnachtssituationen beschrieben werden, kam die entsprechende Stimmung bei mir nicht auf.
Mark empfand ich zunächst noch als ganz interessant, später dann aber als schlicht seltsam. Da wurde ich mit Fredo eher warm.
Auch die Idee um die mysteriösen Weihnachtskugeln gefällt mir an sich ganz gut, aber dieser Sprung ausgerechnet in die 50er-Jahre nach Chinatown war dann schon wieder gar nicht mein Fall. Zu weit zurück und mit Chinatown irgendwie auch ein totales Klischee.


Und zuletzt ist an mir auch irgendwie der Grusel oder die Düsternis aus dem Titel an mir vorbeigegangen. Ich fand die Geschichte so überhaupt nicht gruselig.

Fazit:  Für eine Weihnachtsgeschichte zu wenig weihnachtlich. Und leider in meinen Augen auch kein Stück schauerlich.

Quelle: http://leserattz.wordpress.com/2013/01/09/ebook-kurzrezension-dark-eine-dunkle-weihnachtsgeschichte-thomas-endl